Blick nach Frankreich (3) – Jagd auf ISIS im Irak

In Ergänzung zu dem Beitrag aus dem Januar, in welchem das Dilemma der französischen Regierung angesichts der terroristischen Bedrohung und die diffizile Frage gezielter Tötungen besprochen wurde, veröffentlich das Wall Street Journal überaus informative Details aus dem französischen Anti-Terror-Kampf.
Laut WSJ befinden sich französische Spezialeinheiten in Mossul, wo sie irakischen Kräften die Positionen französischer ISIS-Mitglieder übermitteln, die sie zuvor mit modernster Überwachungstechnik erlangt haben, auf dass die Iraker die französischen Terroristen töten können. Die französischen Spezialkräfte patrouillieren in irakischen Uniformen und gleichen unter anderem ihre Listen, auf denen gesuchten Terroristen vermerkt sind, mit Verwundeten in Krankenhäusern ab. Sie nehmen auch DNA-Proben von getöteten Terroristen.
Selbst nehmen die Franzosen an den Tötungen, laut Bericht, nicht teil. Auf diese Weise verhindert der französische Staat die Rückkehr von Terroristen und zukünftige Terroranschläge auf französischem Boden.